Voßwinkeler Rückblicke Nr. 20 erschienen

Der Arbeitskreis Dorfgeschichte Voßwinkel legt die 20. Ausgabe der „Voßwinkeler Rückblicke“ vor. In der heimatgeschichtlichen Zeitschrift  gibt es wieder interessante, teilweise auch kuriose Berichte über die Dorfgeschichte zu lesen.

Rueckblicke 20 Seite 1

Wie sich die Zeiten geändert haben, veranschaulichen die Geschichten im neuen Heft: Noch vor ca. 60 Jahren war Ziegenhaltung und die Finanzierung einer Ziegenbockstation ein großes Thema für die politische Gemeinde. Heute schmunzeln wir eher über solche Probleme. Dagegen forderte eine heute beherrschbare Kinderkrankheit wie die Diphtherie in zwei Epidemien im späten 19. Jahrhundert viele Todesopfer im Dorf. Während die Kirchengemeinde seit drei Jahren keinen eigenen Pfarrer mehr hat, stritt man bei einer viel kleineren Gemeinde lange Zeit für die Anstellung eines zweiten Geistlichen als „Frühmesspriester“.

Desweiteren haben die Autoren des Arbeitskreises die Anfänge des Schulwesens im Dorf beschrieben. Um die Siepenstraße geht es dieses Mal unter Rubrik „Unsere Straßennamen“ und ein plattdeutsches Gedicht von Holbecks Gerd darf natürlich nicht fehlen.

Der zweite Teil der Geschichte der Schwesternniederlassung beschreibt deren Blütezeit bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1981. In dieser Zeit haben die Ordensschwestern das Dorfleben in vielen Bereichen geprägt.

Geprägt hat insbesondere Schwester Thaddäa den Kindergarten. Die Entwicklung dieser Einrichtung beschreibt die Titelgeschichte des neuen Heftes. Sie zeigt auf, unter welchen Umständen die Kirchengemeinde die Einrichtung in der „Trinkhalle am Schützenplatz“ übernommen hat. Ein Meilenstein in der Entwicklung war die Einweihung eines eigenen Gebäudes vor 50 Jahren.

Anlässlich dieses Jubiläums, das der Kindergarten mit eine Festwoche feiert, haben Mitglieder des Arbeitskreises der Leiterin des Kindergartens, Daniela Koch, die neue Ausgabe der Rückblicke übergeben. Ebenfalls übergeben wurde ihr noch eine umfassende Dokumentation über die Geschichte der Einrichtung.

Festwoche 50 152Foto: Michael Rademacher (li.) und weitere Mitglieder des Arbeitskreises übergeben anlässlich des Jubiläums des St. Urbanus-Kindergartens der Leiterin Daniela Koch (Mitte) die neue Ausgabe der „Rückblicke“ und eine Dokumentation über die Geschichte des Kindergartens

Weitere Berichte und Informationen bieten die  „Voßwinkeler Rückblicke“, die ab sofort bei den Mitgliedern des Arbeitskreises, in vielen Voßwinkeler Geschäften und im Neheimer Buchhandel zum Preis von 3,00 Euro erhältlich sind.

Dieser Beitrag wurde unter Voßwinkeler Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.